Unser erster Geburtstag. Das war ja mal ein richtig spannendes Jahr

Ein Jahr Lin's Unverpackt Geburtstag

 Happy Birthday Lin’s Unverpackt

Das war ja mal ein Jahr mit Höhen und Tiefen, die kein Mensch gebraucht hätte. Der Adrenalinschub bei der Eröffnung gefolgt von vier starken Monaten, wie wir sie so nicht erwartet hätten. Ein Absturz im Januar und Februar gefolgt von einem sehr starken März. Mangels Vorjahreszahlen versuchen wir jeden Monat aufgrund von uns beobachteter Ereignisse zu interpretieren. Natürlich ist nicht jeder Monat im Jahresverlauf gleich. Aber welcher Einfluss war oder ist ein normaler saisonaler Einfluss und wie stark beeinflussten Entscheidungen wie Lock Downs, Testpflicht etc. die vergangenen Monate? Wann wird wieder für alle ein halbwegs normales Leben möglich sein? Inwieweit wird sich das von dem früheren Leben unterscheiden? Fragen über Fragen, die viele Neugründer aber auch etablierte Läden beschäftigen. 

Was haben wir erreicht?

Wir starteten mit rund 1000 Artikeln und haben in dem einen Jahr auf über 1700 Artikel aufgestockt. Soweit erst einmal die Nackten Zahlen. Jetzt sind wir dabei im Detail Auswertungen zu den einzelnen Warengruppen und Artikeln zu erheben, um darauf aufbauend unser Sortiment wo nötig anzupassen. Wir konnten feststellen das sich das Kaufverhalten bei Obst und Gemüse verändert hat. Insbesondere beim Obst sind uns die Umsätze in den letzten Monaten zunehmend abhanden gekommen. Uns war natürlich klar das wir bei vier Markttagen in der Woche eine starke Konkurrenz in unmittelbarer Nähe haben. Wir hatten gehofft das wir mit Biowaren besser punkten können. Offensichtlich setzt sich aber dann doch der günstigere Preis von Direkterzeugern auf dem Markt oder der Preiskampf von Bio-Supermärkten durch. Hinzu kommt das wir zwar eine Kühlzelle als Lagerraum besitzen aber die Temperatur im Verkaufsraum weniger geeignet ist für temperaturempfindliches Obst und Gemüse. Das sind Fakten, die wir so hart es auch ist akzeptieren müssen und auch wollen, da wir beste Waren anbieten möchten. Nach langer Wartezeit konnten wir endlich mit unserem kleinen Bistro starten. Wir bieten unterschiedliche Heiß- und Kaltgetränke sowie Kuchen und unterschiedliche Backwaren an.      

Aussichten

In Kürze werden wir unser derzeitiges Sortiment an Reinigungs-, Wasch- und Pflegemitteln weitgehend ersetzen. Die Gründe dafür liegen im wesentlichen in den aufwändigen Bestellprozessen mit drei unterschiedlichen Lieferanten. Hier werden wir eine Vereinfachung durch den Wechsel zu einem Lieferanten (Sonett) erzielen. Zudem wird sich durch den Wechsel unser Sortiment erweitern. Wir werden unser Angebot an Obst und Gemüse reduzieren, so dass wir weitestgehend temperaturempfindliche Waren ausschließen. Die so freiwerdenden Verkaufsflächen werden wir nach Erfordernis umbauen und neue Produkte bzw. auch ganze Warengruppen mit aufnehmen. Es bleibt also wie bisher weiterhin spannend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.